Schmerztherapie

Schmerzen sind mit 70 Prozent der häufigste Grund, weshalb Patienten den Arzt aufsuchen. Übersteigen chronische Schmerzen ein gewisses Mass an Intensität und vor allem an Dauer, können sie zu einer eigenständigen Erkrankung werden, welche für Patienten häufig einen langen Leidensweg bedeuten.

In den Spitälern Wil und Wattwil wird eine Schmerzsprechstunde für ambulante Patienten angeboten. Leitend sind dabei unsere Fachärzte für Anästhesie und die Pain Nurses, auf die Behandlung von Schmerzpatienten spezialisierte Anästhesie Pflegefachpersonen. Zentraler Bestandteil ist das ausführliche Gespräch, um gemeinsam Wege zur Schmerzlinderung zu finden. Zur Anwendung kommen neben der medikamentösen Therapie weitere Therapieverfahren, wie die so genannte therapeutische Lokalanästhesie, Triggerpunktbehandlung, Biofeedback und Akupunktur. Unterstützend wirken Selbsthilfeverfahren im Sinne der Schmerzbewältigung.